Spinalkanal

Verengung des Spinalkanals

Ältere Menschen klagen oft darüber, dass sie in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkter werden. Vielen bereitet vor allem das Gehen Mühe, häufig weil die Beine schmerzen. Nicht selten verfallen Pensionäre zudem in eine gekrümmte Haltung. Ein möglicher Grund für diese Symptome kann eine verengte Wirbelsäule im Lendenbereich sein. Knochen, Knorpel und Bindegewebe verdicken sich auf Kosten des Spinalkanals. Im Fachjargon wird dabei von lumbaler Spinalkanalstenose gesprochen.

Es ist ein weit verbreitetes Krankheitsbild, das wegen des steigenden Alters der Bevölkerung deutlich zunimmt. Diagnostiziert wird die Krankheit mit Hilfe der Magnetresonanz (MRI), diese Art der Bilduntersuchung weist eine sehr gute Qualität auf und ist einfach verfügbar. Die lumbale Stenose ist inzwischen der häufigste Grund für eine Lendenwirbelsäulenoperation.

Der ganze Artikel kann hier heruntergeladen werden:

Spinalkanal Stenose